Schlagwort-Archive: Peterskirche

Die Peterskirche, ab 1743 reformiertes Gotteshaus, von Detlef Uhrig

die Peterskirche, 

Quelle: Hans Döhn, Kibo, Geschichte einer Stadt, S. 104 ff, sehr detaillierte Darstellung

  • 1135: erstmalige Erwähnung als St. Remigius Kirche 
  • der Kirchturm gehörte – wie so üblich- der Stadt, denn er diente als Wach- und Wehrturm. Seine Glocken läuteten auch bei jeder Gefahr wie Feuer, drohenden Überfällen, Unwetter etc.
  • Um das Kirchengebäude war auch der mittelalterliche Friedhof,
  • 1556: durch die Reformation nahm die ganze Bevölkerung des Bezirks Lutherischen Glauben an. Das Kirchengebäude wurde Lutherisches Gotteshaus und in Peterskirche umbenannt.
  • 13.1.1738: Gleichstellungs- Patent:  Fürst Carl August gewährte der Reformierten Kirche die gleichen Recht wie den Lutheranern.  (Fortsetzung folgt)

Teil II: Fürst Carl August von Nassau-Weilburg

Fürst Carl August erwählte Kibo zu seiner neuen Residenz. Wohl ab 1733 reifte der Plan, den er ab 1734 realisieren ließ.  Carl August hatte die Ideen und bekannte Architekten ihrer Zeit setzten um. Nach dem Gesamtkonzept erfolgte die Umwandlung Kibo von einer umwallten „mittelalterlichen“ zu einer modernen, offenen Rokoko- Stadt. Die benötigten Garten-Grundstücke im Gebiet Pfauengarten erwarb er von

Teil II: Fürst Carl August von Nassau-Weilburg weiterlesen