Nickel Morgenstern, “ABC – Buchkrieg – Rebell”

Morgenstern Joh. Nicol, * 175.1737, † 8.4.1806, war der unnachgiebige Rebell im ABC – Buchkrieg.

wurde auch von seinen Gegnern als Bastard bezeichnet. Er war mit Anna Christina Weigel verheiratet, * 27.4.1740 in Mrneim, † 27.7.1777 an Steckfluss, Tochter des Georg Weigel und der Elisabetha Stricker. Nickel Morgenstern hatte 6 Kinder: (1.) Elisabetha Morgenstern * 25.8.1764,  (2)  Phiippina Rosina Morgenstern * 3.12.1766, † 21.4.1806, sie heiratete oo 4.1.1785 Johannes Baum * 12.9.1751, † 8.2.1822 (Familienbuch # 241)  (3) Joh. Adam Morgenstern * 27.11.1768, † vor 1781,

4) Catharina Justina Morgenstern * 25.6.1770, ihre Heirat oo 24.5.1791 John Henrich Mann * 16.6.1763 (Familienbuch # 13016)

5. Jeremias Morgenstern * 1.3.1773, † 1770 und (6.) Joh. Engel Morgenstern * 8.2.17770, † 4.8.1778;

Das Leben des Nicol Morgenstern: er war ein sehr erfolgreicher Bauer und vermehrte geschickt sein Vermögen durch Zukäufe. Aber dann …

rebellierte er gegen das neue Schulbuch, er machte Stimmung,  trat als Redner auf, er war der Kopf der ABC Buchrebellion. Nicol Morgenstern wurde verhaftet, konnte aber ins nahe “Ausland” entfliehen. Deshalb wollte die Staatsmacht Nassau-Weilburg die Familie Morgenstern ruinieren. Deshalb ließ der Amtmann am 17.5.1779 den Viehbestand der Familie Morgenstern zwangs versteigern.  Am 2.6.1781 kam der Grundbesitz der Familie unter den Hammer.

Nicol Morgenstern klagte vor dem Reichsgerichtshof in Wetzlar und bekam Recht. Die Zwangsversteigerungen waren rechtswidrig gewesen und Nicol Morgenstern erhielt Ersatz. Ende 1784 war Morgenstern zurück in Albisheim und ersteigerte wieder munter Äcker und Wiesen.