Johann Ernst bis 1719

joh-ernst4

1701 – 1714: der spanische Erbfolgekrieg, tobte in der Pfalz

1701: Graf Johann Ernst von Nassau-Weilburg organisierte & führte die oberrheinischen Reichstruppen gegen die franz. Truppen. Koordiniertes Vorgehen mit dem Markgraf von Baden, dadurch 9.9.1702 Eroberung und Besetzung der Festung Landau, die von 4.050 Soldaten und 150 Reitern verteidigt worden war.

Die Festung Landau, errichtet von Vauban 1688 – 1691 von 14.000 Arbeitern

17.10.1703 Überraschungsangriff der Franzosen

  • unter Duc de Tallards belagerte die Festung Landau;
  • 26.10.1703: Entsendung des „Entsatzheeres“, das am 13.11.1703 den Rhein bei Speyer überquerte.
  • 15.11.1703: Schlacht am Speyerbach: Tallards Überraschungs-Angriff auf das Reichsheer unter Graf Johann Ernst, das sich geschlagen zurückzog. ca. 4.000 Tote auf beiden Seiten, u.a. Prinz Friedrich Ludwig von Nassau-Weilburg  fiel in dieser Schlacht
  • 16.11.1703: Festung Landau kapitulierte, deutsche Truppen durften abziehen
  • Ende November 1703 – 1711  franz. Besatzung, = Chaos z.B. in Albisheim

  • Die Einquartierung der 100 Soldaten in Privathäusern schuf täglich neue Konflikte:
  • Tägliche Versorgung der Soldaten mit Brot, Wurst, Fleisch, & Wein führte schnell zu Versorgungsengpässen, zu Gewalt und Repressalien,
  • Sexuelle Übergriffe
  • Untersagung des lutherischen Gottesdienstes
  • Die Peterskirche Albisheim wurde Pferdestall,
  • das Taufbecken war Pferdetränke und Schleifstein
  • Kirchentüre, Empore und die Bänke wurden verfeuert.

Vermessung der Gemarkungen 1710 – 1714

joh-ernst

joh-ernst2

joh-ernst3

Erlass vom 23.11.1705

1716 Juden Sabbat in Albisheim