1806: Jüdische Einwohner

1806: Jüdische Einwohner erhalten einen Familienname

1806 mussten alle Franzosen jüdischen Glaubens einen Familiennamen annehmen, um ihrem früheren Namenschaos Herr zu werden. So auch die Pfälzer im Département Mont Tonnère (Donnersberg)

1)  Heyum Durlacher, Krämer in Kibo, † 5.11.1834, Ehefr. Breinle, geb. Levy; Aron Seligmann ein Knecht, Sara seine Magd,

2)  Francfort Leon, Lehrer in Kibo,

3)  Raphael Durlacher (früher Heyum), Fruchthändler und Lotterie-Einnehmer, † 5.11.1834 in Kibo, Ehefr. Sara, geb. Salomon, Abraham sein Knecht &  Lea, seine Magd,

4)  Glogau Levi, JudenC hacher (Metzger), Ehefr. Bachle, geb. Samelin, Samuel (Sohn), Magde (Schwiegermutter)   Froumit (“dessen Tochter?”)

5)  Hirsch Anschel, Fruchthändler in Kibo, Ehefr. Sorle, geb. Abraham, Söhne: Elias und Afron, Töchter: Delzgen, Greinle, Brendelge; Blumge eine Magd aus Gauersheim,

6)  Hirsch Fly, Handelsmann in Kibo, Ehefr. Scheule,

7) Joseph Samuel, Ehefr. Rößgen, geb. Liebmann, Samuel Joseph (Sohn), Joseph Anschel (Tagelöhner) dessen Ehefr. Rebecca,

8) Joseph Jekuff, ein Unterhändler, Ehefr. Kehle,

9)  Löb Jacob, ein Unterhänler, Ehefr. Dreinle,

10) Levy David, Viehhändler in Kibo, Ehefr. Grenle, Daniel David (Sohn), Salomon (Knecht), David Moses (Knecht),  Zipge (Magd),

11) Levy Schimme, Viehhändler in Kibo, Ehefr. Glück, geb. Liebmann, Anschel Nathan (Knecht), Gietel ein Magd von Nieder-Wiesen,

12) Süskind Samuel, Fruchthändler in Kibo, Ehefr. Rachel, Söhne: Binges, Moises und Wolff, Töchter: Hanchen, Jenathel, Knertel,

13) Seckel Samuel, Viehhändler in Kibo, Ehefr. Gittge, geb. Daniel, Gitge David (Magd),

14) Senter Joseph, Viehhändler in Kibo, Ehefr. Vogel, geb. Benjamin, Söhne: Joseph Senter, Joseph Seligmann, Tochter: Kehle, Jacob Kahn (Knecht), Gittge David (Magd),

15) Weil Aron, ein Wiederverkäufer in Kibo.