Wehrpflicht, Kriegsdienst

Die franz. Wehrpflicht & die Kriege von Detlef Uhrig

  • Die Einführung der Allgemeinen Wehrpflicht hätte ja auch Vorteile haben können. Aber die vielen berühmten „heroischen“ Napoleonischen Schlachten & Kriege verschlangen hunderttausende junger Männer. Das eventuell traurige & elende Schicksal vor Augen, in Spanien, Italien oder im Osten scheußlich zu verrecken, das konnten und wollten viele nicht aushalten, zumal die Liebe zur französischen Nation noch sehr schwach entwickelt war. Da die Kriegsdienstverweigerung und die Fahnenflucht in ganz Frankreich, nicht nur im Donnersbergkreis massiv zunahmen, erließ der französische Kriegsminister am 11.1.1807 ein verschärftes Gesetz, das die Bestrafung der „Widerspenstigen Conscribierten“, ihrer Hehler und Mitschuldigen erleichterte, bzw. beschleunigte. Der Präfekt Jeanbon St. André schreibt in seinem Erlass auf Seite 3, dass bis Ende Juni 1809 allein in unserem Departement Donnersberg 5.000 Wehrpflichtige sich ihrer Verpflichtung entzogen hätten

Brutale Strafandrohung durch Präfekt Jeanbon St. André

  • In Gemäßheit der Gesetze vom 17. Ventôse achten (= 8.3.1800),
    6. Floréal elften (= 26.4.1803) und des kaiserlichen Dekrets vom
    8. Fructidor dreizehnten Jahres (= 26.4.1805) , wird ein jeder Konscribierten (Wehrpflichtiger), welcher zum Marschieren aufgerufen wird und sich nicht stellt oder sich stellt, aber auf dem Wege zur Korps desertiert, vom Tribunal in erster Instanz seines Bezirks zu einer körperlichen Strafe und nebst dieser zu einer aus seinem eigenen Vermögen oder der seiner Eltern zu entrichtender Geldstrafe von 1.500 Franken verurteilt,
  • Das Gesetz vom 28. Nivôse siebenten und das Dekret vom 8. Fructidor dreizehnten Jahres erkennen eine Strafe von 300 bis 1.000 Franken gegen jeden Arzt oder Chirurgen, jeden bürgerlichen Beamten und gegen jeden Ober- und Unteroffizier der Armee, welche falsche Gebrechen attestieren oder für Untersuchungen oder sonstige Verrichtungen Geschenke annehmen. Zu meinem größten Missvergnügen habe ich wahrgenommen, dass viele Wehrpflichtig (Konscribierte) mit lügnerischen Zertifikaten von den Bürgermeistern und Gemeindelräten versehen waren, die ihnen falsche Gebrechen bezeugten Man wird zukünftig mit größter Strenge dagegen verfahren.

 

  • Nachteil des franz. Gesetzes: reiche Familien konnten ihre Söhne von der Wehrpflicht freikaufen = Verstoß gegen den Gleichheitsgrundsatz

Ein Gedanke zu „Wehrpflicht, Kriegsdienst“

Kommentare sind geschlossen.